Die Spaziergänger

Ein Dankeschön an alle Spaziergänger

Ihr lieben Spaziergängen, es freut mich sehr, dass ihr endlich mal etwas gut tut. Ihr lasst eure Autos stehen und geht spazieren – dies ist überaus lobenswert. Spaziergänge haben einen sehr positiven Effekt auf den Körper:  es regt die Durchblutung des Kreislaufs, ist mitunter für die Figur ein Pluspunkt und hat durchaus einen positiven Effekt für die Durchblutung des Gehi…. sorry – ich meinte den Rest vom Körper.

Auch unterstützt ihr mit euren Spaziergänge die Bewegungen „Fridays for Future“. Eigentlich ward ihr doch gegen diese „Kinder-Demo“ und habt lauthals gebrüllt, dass die Kinder doch besser in die Schule gehen sollten. Nun kam ja doch noch eine Einsicht von euch und nehmt sogar eure Kinder mit auf Demos. Herzlichen Dank für euer zahlreiche Unterstützung im Kampf gegen den Klimawandel.

Ich wünsche euch eine echt coole Zeit in der gemeinsamen Wanderung. Wenn ihr euer Spaziergänge in Richtung Nordkorea, Belarus oder auch Türkei unternehmen würdet,  wäre dies für uns zuhause gebliebene eine echt schöne Sache. Ihr lieben Spaziergängen, ihr schreit immer, dass ihr keine Nazis seid  – lauft aber Seite an Seite mit denen durch die Straßen. Fakten sind euch egal, denn in eurer Blase der Manipulation merkt ihr gar nicht, wie man euch benutzt.

Die böse Lügenpresse und Staatsfersehen erzählen euch sowieso nie die Wahrheit. Die öffentlich rechtlichen Medien werden ohnehin von der Regierung kontrolliert. Wie kommt man auf einen solchen Schwachsinn? Es gibt über 145 Fernsehsender, die hauptsächlich Wirtschaftsunternehmen sind und somit auf Gewinn­erzielung aus sind. Den Markt teilen sich ungefähr zur Hälfte die öffentlich-rechtlichen Sender (u. a. Das Erste, ZDF und die regionalen „Dritten Programme“) und die seit 1984 existierenden Privatsender. Also „Staatsfernsehen“ fällt schon mal raus.

Wer so etwas öffentlich schreibt, sollte von jeglichen Demokratischen Wahlen ausgeschlossen werden.

Eure oft angeführte Diktatur ist genauso ein Quark. Die ein oder andere Freiluft-Knallerbse hat offensichtlich vergessen, dass im September 2021 Bundestagswahlen waren, bei der man sogar mehrer Parteien wählen konnte. In einer Diktatur ist dies kaum möglich.

Naziparolen in der Mitte der Gesellschaft – und alle laufen mit

Ihr liebe Spaziergänge, auch andere nervt mittlerweile diese Pandemie und jeder möchte, dass diese auch irgendwann vorbei ist. Da ihr, liebe Freiluft-Granaten der fehlenden Bildung, an immer höheren Inzidenz Zahlen und gar Todesopfer dran schuld seid, scheint ihr immer noch nicht zu verstehen. Abschließend stellt sich mir die Frage, ob ihr lieber gesund bleiben möchtet oder lieber an Sars-CoV-2 erkrankt.

Mit freundlichen Grüßen

Cosima Schayani

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Cosima Schayani und getaggt mit , , , , , am von .

Über cosimaschayani

Mein Name ist Cosima Schayani und wie man erkennen kann, habe ich einen ausländischen (iranischen) Nachnamen. Meine Eltern sind vor über 40 Jahren aus dem Iran geflohen. Ich bin in Deutschland geboren und auch aufgewachsen. Der Iran ist mir fremd, da meine Eltern aus Gründen der Sicherheit nicht mehr in ihre Heimat zurück können. Ich habe mit all diesem Käse von früher nichts zu tun, da ich aber die Tochter bin, wäre auch meine Sicherheit nicht gewährleistet. Rassismus erlebe ich hin und wieder - alleine wegen meinem Nachnamen. Am Telefon ist es oft schon zu spüren, dass man gegen mich ein vorbelastetes Urteil hat, ohne mich überhaupt zu kennen. Das meine Hautfarbe und Aussehen auch nicht "typisch deutsch" ist, liegt in der Natur der Dinge (meiner Eltern). Als Frau mit einem orientalischen  Aussehen hat man es nicht immer leicht in der Männerwelt. Entweder man wird angebaggert oder beleidigt. Reagiere ich schnippich auf eine dumme Anmache von Männer - bin ich gleich eine Zicke, Bitch oder sowieso mit einem Kameltreiber verheiratet. Auch nervt es, wenn ich gefragt werde wo ich her komme. Aus Stuttgart. Wo soll ich herkommen? In der nächsten Frage kommt dann öfters: "Ich meine wo du geboren wurdest."  Tja, was soll man an deutsche mit einer Geburtsurkunde die in Stuttgart ausgestellt wurde, noch groß antworten? In den letzten Jahren hörte ich auch immer öfter die Frage nach meinem Glauben. Dies stand früher NIE zur Diskussion. Ich bin, man mag es gar nicht glauben, in einer evangelischen Kirche getauft worden und sogar konfirmiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s