Wenn man selbst nichts weiß

Das Internet offenbart schon einige Kuriositäten. Es gibt seit Monaten vier extrem schwachsinnige Menschen, die ich einst als Freunde bezeichnen habe, die täglich nicht besser zu tun haben, als auf meinem Blog – oder mit ihren Fake-Profilen auf meiner Facebook Seite zu schauen, was ich schreibe. Da man kein Rückgrat hat, wurde ich von jenen vier Knallfrösche blockiert, wodurch ich nicht mehr sehen kann, wie sie mich täglich denunzieren – und dies sogar in einer öffentlichen FB Gruppe.  Auch ich habe Kontakte, die euch beobachten und mir hin und wieder Screenshots von euren Seiten schicken.

Eines von zig Beispielen, die beweisen welchen Charakter jene vier Personen haben.

Eine jener Spacken hatte sogar gegen mich eine Anzeige erstattet und noch völlig falsche und erfundene Anschuldigungen vorgebracht. Ich hatte im August dies der Polizei erklärt und sie ist mit mir auf einer Linie  – Kasperle-Theater.
Wenn man selbst nichts weiß und sich für klasse, toll und gebildet hält, schaut man auf meinen Blog um exat die gleichen Themen auf seiner eigenen Facebook Seite zu posten. Man muss der Blase seiner virtuellen Freunden ja schließlich zeigen, was man weiß oder gar mich in deren Facebook Gruppe weiter zu denunzieren.

Mein Beitrag von vor einem Jahr
Auch hier werden meine Gedanken als die ihre ausgegeben.

Erbärmlich kleine Lichter seid ihr vier Vollposten. Ihr könnt euch in eurem Club der maßlosen Dummheit und Einbildung sulen so lange ihr wollt – mein Rückgrat habt ihr alle nicht und werden es auch niemals haben.

Ein Text von mir.
Und schon wieder das gleiche Thema wenig später auf jener Facebook Seite.

Natürlich ist es legitim, Nachrichten, Meinungen oder Artikel zu teilen. Wenn man aber offensichtlich einen solch großen Hass gegen mich hat, scheine ich ja doch für euch vier Hohlkörper von unglaublichen Interesse zu sein. Gerade Frau S. welche noch nicht einmal die Bundesländer um ihr Bundesland NRW geographisch zuordnen kann, macht sich über globale geopolische Themen Gedanken. Der Hammer ist ihr Beitrag über den Genozid im Kambodscha. Frau S. hat noch nicht einmal ein Hauch von Ahnung über Kambodscha – würde dieses Land noch nicht einmal auf der Weltkarte finden, postet aber dann einen Beitrag über die Schreckensherrschaft der Roten Khmer.

Schönen Tag

Dies geht an jene nun angesprochene Personen.

Nachtrag

Textauszug von meinem Artikel über den Anstieg des Meeresspiegels. Auf der Neumayer-Station III, der deutschen Polarforschungsstation des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in der Antarktis, sieht man mit Sorge die thermische Ausdehnung von Schelfeisflächen.
Auch eine veröffentlichte Studie in der American Association for the Advancement of Science’s (AAAS) von 2018 stellte fest, dass das Abschmelzen von Gletschern in einigen Regionen der Antarktis dazu führte, dass eine Schicht kalten Süßwassers über wärmerem, salzhaltigerem Wasser schwamm, was sowohl die Ozeanzirkulation verlangsamte, als auch die unteren Teile der Eisschilde zum Schmelzen brachte. Dies führt natürlich dazu, dass sich die Schelfe vom gefrorenen Festland lösen, was wiederum das Festlandeis der Verflüssigung aussetzt. Dies wird dann zu einem raschen – und aggressiven – Anstieg des Meeresspiegels führen, der verheerende Auswirkungen auf die niedrig gelegenen Küstentaaten haben wird.
Im Jahr 2019 veröffentlichte das in Princeton, New Jersey, ansässige Climate Central Institut einen Bericht, in welchem steht, dass der Meeresspiegel im Laufe des 21. Jahrhunderts weltweit zwischen 0,60 Meter und 2,1 Meter ansteigen wird, möglicherweise sogar noch mehr. Weiter heißt es, dass sich die Bedrohung auf die asiatischen Küstengebiete konzentriert und noch zu Lebzeiten der heute lebenden Menschen tiefgreifende wirtschaftliche und politische Folgen haben könnte. Zwar sieht man auf der interaktive Bedrohungskarte von Climate Central einen sehr starken Meeresspiegelanstieg im südosasiatischen Raum und es wird in dem Bericht vor unvorstellbaren Ausmaßes an Küstenüberschwemmungen in Thailand und Malaysia zwischen 2030 und 2050 geschrieben, ich halte diesen Anstieg als utopisch. Wie hoch der Anstieg des Meeresspiegels genau sein wird, ist jedoch Gegenstand von Spekulationen. Fakt ist, es wird Millionen Menschen in den Küsten- und Deltaregionen treffen und die wirtschaftlichen Folgen werden astronomisch sein.
Ups! Zwei Tage später erscheint ein Link auf der Seite jener Frau, welche sich als die Gottheit des denunzierens sieht, mit ähnlichen Thema, wie ich es in meinem Text geschrieben habe. Es ist schon peinlich, wie dumm diese Frau ist – wenn sie mich so sehr hasst und in ihrem öffentlichen Kreis über mich herzieht. Aber TÄGLICH auf meinem Blog schaut, was sie selbst posten kann, um als intelligent angesehen zu werden.
Mein Text über die Begegnung mit dem Obdachlosen Bogdan.

Selbstverständlich muss auch zu diesem Thema Frau S. einen Beitrag zu diesem Thema auf ihrer Seite posten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s